Wilmshausen (Bensheim)

Auch Wilmshausen wurde 1971 zu Bensheim eingegliedert. Die Einwohnerzahl kratzt aktuell an der Marke von 700.

Wilmshausen wird auch als Tor zum Odenwald bezeichnet. Wilmshausen liegt im Tal der Lauter an der als Nibelungenstraße bekannten B47. Die den Ort umgebende Landschaft gehört zum Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald. An Wilmshausen grenzen Schönberg (Westen), Hochstädten (Norden), Elmshausen (Nordosten) und Gronau (Süden). In Wilmshausen starten eine Reihe von Reit- und Wanderwegen.

Erstmals urkundlich erwähnt wure Wilmshausen als Wykelmshusen im Jahre 1329. Die nächste erhaltene Erwähnung erfolgte 1339 unter dem Namen Wilmelshusen, als der Pfalzgraf Rudolf II. bei Rhein, Herzog von Bayern das Wittum für Kunigunde von Brugge, Ehefrau des Schenken Konrad V. des Jüngeren von Erbach-Erbach, genehmigte.

In Wilmshausen gibt es eine Reihe von Kulturdenkmälern wie eine schlichte Scheune aus dem Jahr 1794 oder eine Pappenfabrik (wird heute noch Betrieben) aus dem Jahre 1792.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*