Schönberg (Bensheim)

Schönberg gehört bereits seit 1939 zu Bensheim. Die Gemeinde liegt am Rande des Odenwaldes im Lautertal, etwa zwei Kilometer östlich von Bensheim. Der Ort hat ca. 850 Einwohner.

Schönberg Überblick

Kaum zu übersehen in Schönberg ist das Schloss auf der Berghöhe. Das Schloss gehörte von seiner urkundlichen ersten Erwähnung im Jahr 1303 bis nach dem Zweiten Weltkrieg den Fürsten Erbach-Schönberg. Erbaut wurde dieses Schloss um 1200 als Burg „Castrum Schonenberg“.

Das Schloss wurde im 13. Jahrhundert als Burg auf einer Bergnase über dem Ort erbaut, um die Lautertalstraße zu kontrollieren. Im Bayerisch-Pfälzischen Krieg 1504 wurde die Burg in Brand gesteckt und stark beschädigt. Mitte des 16 Jahrhunderts erfolgte der Wiederaufbau, allerdings als offenes Schloss.

Bis 1956 war das Schönberger Schloss im Besitz der Fürsten und Grafen zu Erbach-Schönberg. Seit 1957 ist es ein Vorsorgeheim der Knappschaft, seit 1996 auch ein Bildungszentrum (und damit im Ort auch ein großer Arbeitgeber). An den Mauern des Schlossparks befindet sich das ehemals herrschaftliche Gärtnerhaus. Wenn man den Weg dort weiterverfolgt, kommt man zum ehemaligen Eiskeller. Hier wurde das im Winter in einem Weiher im Hofweg gewonnene Eis eingelagert. Es hielt sich dort bis in den Sommer und diente der Schlossküche zur Kühlung von Speisen.

Schönberg liegt direkt an der B47 und ist somit dem Durchgangsverkehr in den „tieferen Odenwald“ ausgesetzt. Über die Buslinie 665 ist Bensheim, Lautertal, Lindenfels, Winterkasten und Reichelsheim auch ohne Auto oder Fahrrad zu erreichen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*