Langwaden (Bensheim)

Langwaden gehört seit 1971 zu Bensheim. Mit ca. 350 Einwohnern ist es der kleinste Stadtteil. Der Stadtteil liegt im Hessischen Ried. Geologisch betrachtet gehört das Ortsgebiet zum alten Neckar-Schwemmland. Das alte Bett des Neckars verlief zwischen Langwaden und Hähnlein Richtung Pfungstadt und mündete bei Trebur in den Rhein.

Bensheim liegt in etwa 6,5 Kilometer Luftlinie in südöstlicher Richtung. Von Langwaden sind es nur etwa zwei Kilometer bis nach Rodau, dieser Stadtteil gehört allerdings zu Zwingenberg und nicht zu Bensheim. Ebenfalls zwei Kilometer entfernt liegt Hähnlein (zu Alsbach gehörend). Die nächsten zu Bensheim gehörenden Stadtteile sind Schwanheim und Fehlheim (ca. zwei Kilometer).

Geschichte Langwaden

Die erste schriftliche Erwähnung unter dem Namen Langwada findet sich für Langwaden in Lorscher Codex als Besitz des Klosters Lorsch unter dem Jahr 773

Bis 1130 gehörte Langwaden noch zu Lorsch, dann ging der Ort an Bickenbach, von dort dann nach Erbach. Die Erbacher verkauften Langwaden im Jahr 1621 an Hessen-Darmstadt für 20.000 Gulden. Das Geld wurde dringend benötigt, musste man doch ein Lösegeld für Graf Georg Albrecht von Erbach beschaffen. Der Grafen war von Türkischen Piraten entführt wurden.

Die Statistisch-topographisch-historische Beschreibung des Großherzogthums Hessen berichtet 1829 über Langwaden :

»Langwaden (L. Bez. Bensheim) luth. Filialdorf; liegt 1⁄2 St. von Bensheim, hat 1 Kapelle, 34 Häuser, und 216 Einw., die bis auf 1 Reform., 1 Kath. und 4 Juden lutherisch sind. – Der Ort kommt schon im 9. Jahrhundert vor; gehörte erst zur Kirche von Jugenheim und wurde im 17. Jahrhundert ein Filial von Schwanheim. Im Jahr 1621 kam der Ort an Hessen.«

Sehenswert in Langwaden sind einige alte Fachwerkhäuser und Gebäude aus dem Mittelalter.

Wappen LangwadenWappen Langwaden

Die Symbolik lässt sich wie folgt deuten: Das blaue Ortszeichen in der Mitte des Wappens weist auf die Wasserläufe des Rheins mit seinen Nebenarmen hin. Dies ist typisch für das Hessische Ried. Das als Dreispieß ausgeführte Ortszeichen, symbolisiert den Neptun und deutet auf einen Fischreichtum hin. Die beiden roten Sterne im Wappen finden sich auch im Wappen der Grafen von Erbach-Erbach.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*